Slide background

Forschung – zukunftsorientiert und praxisbezogen

ITC arbeitet seit vielen Jahren eng mit einigen technischen Universitäten und Hochschulen zusammen. Die Motivation dazu liegt im Bestreben frühzeitig Innovationen und Trends zu bewerten und – falls geeignet – in das Leistungsspektrum der ITC zu integrieren.

Der Transfer erfolgt sowohl von der Theorie in die Praxis als auch in umgekehrter Richtung. Es entsteht ein gleichermaßen kreativer wie produktiver Austausch, in dessen Prozess die gegenseitigen Rückkoppelungen zu praxisrelevanten Innovationen führen.

Davon profitieren ITC-Kunden direkt. Besonders anspruchsvolle Aufgabenstellungen können in einem IT-Expertenteam aus Hochschule und Unternehmen praxisorientiert bearbeitet werden.

Problemlösungen durch Innovationen stehen auch bei den nationalen und internationalen Forschungsprojekten im Vordergrund. Konsortien aus jeweils mehreren Unternehmen und Hochschulen arbeiten gemeinsam an der Lösung eines definierten Problems. Die gemeinsam erarbeiteten Ergebnisse können bahnbrechende Innovationen beinhalten und komplexe Aufgaben lösen.

Stellt sich in Ihrem Unternehmen eine besonders komplexe Aufgabenstellung oder ein Problem, für das es (noch) keine Lösung gibt?

Weitere Informationen gibt es gern direkt bei uns.

+49 (0)6192 446720

Forschungsprojekte

  • EUREKA-Projekt DELIVER (Bundesministerium für Bildung und Forschung) „Continuous Planning“
    zur Projektwebsite
  • io/netz (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und ITC-Partner intulion) „Integrierte Optimierung zur Netzentwicklung und zum Übergang in neue Stromnetzstrukturen“
    zur Projektwebsite
  • Forschungsprojekt CAPA „Computer Assisted Process Analysis“ (ITC)
    zum PDF-Download